Berufsmöglichkeiten

Die beruflichen Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und nach wie vor im Ausbau. 
Z.B. arbeiten Genesungsbegleiter in stationären, teilstationären und ambulanten Settings.

Zertifizierte EX-IN Fachkräfte wirken außerdem im Bereich der Aus- und Weiterbildung, unter anderem um psychiatrischen Fachkräften, empowerment – recoveryfördernde und trialogische Sichtweisen zu vermitteln, die den ganzen Menschen erfassen.

Zahlreiche Untersuchungen haben inzwischen nachgewiesen, dass die Beteiligung Psychiatrie-Erfahrener Menschen in Forschung, Ausbildung und psychiatrischen Diensten einen großen Einfluss auf die Verbesserung der Angebote hat.

Die tatsächliche Arbeit hängt sehr stark vom jeweiligen Einsatzort und der Einrichtung ab.
Die Einsatzorte reichen von ambulant betreutem Wohnen,  Tagesstätten und Tageskliniken, über stationäre Psychotherapieangebote bis hin zu Akutstationen. Auch werden Genesungsbegleiter vermehrt auf selbständioger Basis tätig, bspw. in Einzelbetreuungen, Dozententätigkeit und Beratungsgesprächen.
Die Aufgaben eines/r Genesungsbegleiters/in können in der Alltagsstrukutierung, Aktivitäten, Unterstützung bei Behördengängen und Einkauf, Gesprächen, Gruppenleitungen, Deeskalationsgesprächen, Hilfe bei therapeutischen Arbeitsblättern, Gruppen oder Aufgaben liegen, sind jedoch individuell anzupassen und IMMER in enger Zusammenarbeit  mit dem Fachteam.